« zurück zur Übersicht

Bayernweite Schutzbrillen-Sammelaktion gestartet

Bayernweite Schutzbrillen-Sammelaktion gestartet

07.04.2020

Tagtäglich geht durch die Medien, dass es angesichts der Corona-Krise landesweit an dem Nötigsten für das medizinische Personal fehlt: Schutzausrüstung jeglicher Art ist in Deutschland und Europa inzwischen Mangelware.


An einigen Krankenhäusern mit intensivmedizinischer Vollversorgung herrscht inzwischen sogar Schutzbrillenmangel – hier können Chemielehrkräfte helfen! In Absprache mit Prof. Dr. med. Axel Junger, Ärztlicher Leiter der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin am Klinikum Nürnberg, startete der VCBG deshalb eine Aktion der Solidarität mit den Ärzten und Pflegekräften im Kampf gegen das Coronavirus.

Der VCBG veröffentlichte einen Aufruf an die Schulen, die Schutzbrillen für den Chemieunterricht für die Krankenhäuser verfügbar zu machen. Schutzbrillen können in der konkreten Situation vielfach Leben retten, sodass darum alle Schulen gebeten wurden, die Schutzbrillen – wo nötig – an örtliche Krankenhäuser abzugeben.


Der Aufruf wurde per Mail an eine Vielzahl bayerischer Gymnasien verschickt. Erste Schulen haben sich noch am selben Tag telefonisch mit verantwortlichen Personen in den lokalen Krankenhäusern in Verbindung gesetzt und abgesprochen, ob es einen Bedarf für diese Form der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) gibt. Bereitwillig und dankbar wurden erste Schutzbrillen nach einer gründlichen Reinigung durch die Krankenhäuser entgegengenommen.


Bereits am 1. Tag konnten so sechs Krankenhäuser mit Schutzausrüstung versorgt werden.


Sie sind auch an der Aktion interessiert? Nähere Informationen finden Sie im Anhang.

Bayernweite Schutzbrillen-Sammelaktion gestartet Bayernweite Schutzbrillen-Sammelaktion gestartet Bayernweite Schutzbrillen-Sammelaktion gestartet



Datei-Anhänge:

VCBG Schutzbrillen Corona-Aktion.pdf



« zurück zur Übersicht

ImpressumDatenschutz© 2020